Sex-Vorsätze fürs neue Jahr 2022

Zum neuen Jahr werden wieder einige Vorsätze geplant: Ob Dankbarkeitstagebuch, mehr Sport oder ein veganer Januar, die meisten guten Vorsätze haben eine Sache gemein: Es geht darum, die eigene Gesundheit zu verbessern. Aber ein Thema vergessen viele dabei: ihr Sexleben – und das, obwohl das so eine wichtige Rolle spielt, wenn es um das eigene Wohlbefinden geht. Deshalb findest du hier die besten Sex-Vorsätze für das neue Jahr, mit denen du dein Liebesleben noch prickelnder machen kannst!

Mehr Selbstliebe & Selbstbewusstsein

Wer sich rundum wohlfühlt in seiner Haut, kann sich auch im Bett so richtig gehen lassen. Deshalb lautet der erste erotische Vorsatz für 2022: Selbstliebe und Akzeptanz. Richte deine Aufmerksamkeit auf das, was du an dir liebst und schön findest. Diese Erkenntnis wird dein Selbstwertgefühl und dein Selbstbewusstsein positiv verändern.


Plane Sex-Dates

Ein Weg, häufiger Sex zu haben, ist, dir bewusst Zeit dafür einzuplanen. Sprich: Behandle Sex wie andere wichtige Termine und notiere ihn in deinem Kalender. Wenn du eine:n Partner:in hast und es für euch beide nach einer guten Idee klingt, könnt ihr zum Beispiel jede Woche ein oder zwei Stunden fest für Sex einplanen. Oder alle zwei Wochen. Oder jeden Monat. Wie ihr wollt.
Klingt langweilig? Ist aber ein sicherer Weg, dass ihr das Thema Sex im Kopf und in eurem Leben behaltet. Ausserdem sagt man ja nicht ohne Grund, dass Vorfreude die schönste Freude ist. Du hast keine:n Sexpartner:in? Plane Zeit zum Masturbieren ein. Du kannst es sogar zu einem Teil deiner Selfcare-Routine machen.


Mehr Masturbieren

Masturbation macht Spass, ist für die meisten Frauen ein Orgasmus-Garant, ist gesund und das Normalste der Welt. Darüber hinaus hilft Hand anlegen beim Einschlafen, ist ein gutes Anti-Stress-Mittel und kann sogar Unterleibskrämpfe bei Regelschmerzen lindern.

Selbstbefriedigung ist ausserdem das beste Mittel, sich selbst und die eigenen Bedürfnisse genauer kennenzulernen. Es mag erstaunlich klingen, aber tatsächlich wissen viele Menschen selbst nicht genau, worauf sie im Bett wirklich stehen. Aber bevor du Partnern oder Partnerinnen kommunizieren kannst, was du magst, musst du zuerst für dich herausfinden, was dich wirklich auf Touren bringt. Es lohnt sich also, dieses Jahr auf Entdeckungsreise mit deinem eigenen Körper und deiner Lust zu gehen.


Sextoys ganz selbstverständlich benutzen

Die Wahrheit über Sexspielzeuge ist, dass sie fantastisch sind! Sie eignen sich hervorragend für das individuelle Vergnügen und können auch die gemeinsame Erfahrung von Paaren verbessern. Nur wenige Frauen kommen durch reine Penetration zum Orgasmus – zusätzliche Stimulationen während des Liebesakts sind also durchaus willkommen. Aus diesem Grund und natürlich, weil sie einfach mehr Spass und Abwechslung ins Sexleben und die Solo-Nummer bringen, sollten Sextoys im Jahr 2022 selbstverständlich sein.

Kommuniziere!

Diesen Punkt werdet ihr wohl noch öfter hören. Redet mehr über Sex! Darüber, was ihr gut findet und darüber, was euch stört. Besprecht, was euch inspiriert hat, was ihr Spannendes entdeckt hat und was ihr gerne tun würdet.

Und dass auch während dem Sex. Das gehauchte dreckige Kompliment in der passenden Situation kann wahnsinnig aufregend sein.

Wer heimliche Wünsche verschweigt, bekommt sie auch nicht erfüllt und darf sich darüber nicht wundern. Deshalb gilt: Reden! Über Stellungen, Fesselspiele, Sextoys, Massageöl und viel, viel mehr.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.