10 Tipps für Oralsex

Ekstatischer Oralsex für sie oder ihn auf das nächste Level

Ganz ohne Frage. Oralsex ist eine der schönsten und hingebungsvollsten Arten der lustvollen Sexpraxis, wie man seine oder seinen Liebsten genussvoll verwöhnen kann.

Ob man auf die Knie geht, sich entspannt zurücklehnt, entfesselt leckt, vergnügt nascht oder rhythmisch dahin schlemmert – Oralsex kann eine unglaublich erotisch pulsierende Erfahrung sein, die du an deinem Partner selbst performen kannst, oder mit belohnt wirst. 

 


Blog posts 10 Tipps für Oralsex

 



Nichtsdestotrotz, einige Lüstlinge unter uns wollen so richtig loslegen an der Oralsex Front und sprichwörtlich zur Attacke blasen, aber sind manchmal eher gestresst, egal ob sie selbst befriedigt werden oder befriedigen.

Gerne helfen wir den schlummernden Vulkan in euch zu wecken und zum ekstatischen Ausbruch auf das maximale Level zu treiben. Dabei ist geben und nehmen gleichermassen schön.

Hier sind 10 Tipps für garantiert unvergesslichen und feurigen Oralsex.

1. Lass Los und Entspann

Es klingt so simpel und banal, aber manch Oral-Lüstling mag seine Schwierigkeiten damit haben, sich richtig beim Akt zu entspannen.

Hast du ein schlechtes Gewissen, wenn man dich befriedigt? Wenn du verlegen, nervös und verunsichert reagierst und dich daher schon verschliesst, bevor der ganze Spass eigentlich so richtig begonnen hat, beraubst du dich selbst einer unglaublichen Erfahrung.

Manch einer hat vielleicht Bedenken wegen seiner generellen sexuellen Attraktivität, Reinlichkeit, oder denkt gar, dass sie oder er den Partner auf dominante Weise vielleicht zu sehr ausnutzt.

Keine Sorge, zu all diesen Dingen gibt es Lösungen. Ganz einfach, wenn du Befriedigung geben möchtest, dann kannst du auch nehmen. Und, solange du dich ordentlich reinhältst und gut hygienisch da unten säuberst oder aufräumst, brauchst du nicht verlegen sein, sondern kannst dich lösen von solch Zwängen oder Irritationen.

Intim zu sein und seiner Lust Ausdruck zu geben, ist nichts wofür man sich zu schämen braucht. Und, Oralsex ist eigentlich ein ganz normaler Liebesakt.

Aber, wenn es dir schwerfällt, den mentalen Aus-Schalter in deinem Kopf zu finden, schliesse deine Augen und versuche mal einfach dich sanft fesseln zu lassen. Dinge wie Handschellen, Bänder, Augenbinde können dir helfen Verantwortung und Kontrolle leichter von dir abzustreifen, so dass jeglicher Scham einfach dahin schmilzt und du ungehemmt die Oralsex-Künste deines Partners voll und ganz geniessen kannst.

2. Sauber ist Schöner

Wie schon kurz angesprochen, persönlicher Körpergeruch und auch Geschmack können manchmal hemmend wirken beim Oralsex.

Hier ist eine gute und spassige Idee. Vielleicht habt ihr vorher zusammen ein Bad oder geht zusammen Duschen, so dass sich auch dein Partner mehr relaxt, wenn es gleich zur Sache geht. Wer weiss, vielleicht erreicht ja euer Erotikpegel gleich ein höheres Level in der Dusche, dass erster sinnlicher Oralsex gleich dort statt findet.

Generell und wenn eine gewisse Hygiene eingehalten wird, ist auch meistens der Partner mehr selbstbewusst, wird es mehr geniessen und zu bestmöglicher Performance motiviert sein.

3. Du bist Was Du Isst

Heutzutage diskutiert sogar die Wissenschaft heissblütig, ob unsere individuelle Ernährung direkte Geschmacksauswirkungen auf unsere Genitalflüssigkeiten hat.

Diverse Studien zeigen oft, dass auch die Umgebung ein Faktor sein kann, dennoch ist sich nicht jeder Wissenschaftler sicher, ob wir wirklich den Geschmack beeinflussen können.

Nichtsdestotrotz, übereinstimmend gibt es schon einige Verbrauchs – oder Essensartikel, die generell gute oder auch schlechte Geschmackseinflüsse bewirken können. Aber wie mit allem im Leben und besonders beim Oralsex, offene Kommunikation zwischen allen Beteiligten und ein bisschen rumexperimentieren ist immer hilfreich.

Dinge, die es Lecker machen

Wasser, Wasser, Wasser! Am besten und mindestens 2 Liter am Tag; Ananas; Preiselbeeren; jegliche süssliche Früchte eigentlich; Petersilie; Sellerie; Zimt; Kardamom und Pfefferminz.

Dinge, die es Unlecker machen

Rauchen; Koffein; Alkohol; Blumenkohl; Brokkoli und Asparagus; generell chemisch verarbeitete Lebensmittel und Fertiggerichte; sehr scharfes Essen; zu viel Milch, Fleisch und Fisch.

Für diejenigen unter uns, die einen Penis haben, es ist vielleicht auch gut zu bedenken, dass regelmässige Ejakulation dabei hilft, dass deine Samen besser schmecken. Da sowohl die Hoden als auch die Prostata regelmässig Flüssigkeiten auf natürliche Weise produzieren, ist es besser den Tank von Zeit zu Zeit vorsorglich zu entleeren, da es sonst bitter werden kann.

Also, im Sinne der ganzen Oralsexgemeinschaft, bitte befriedige dein bestes Stück bei Gelegenheit. ;-)

Zu guter Letzt und solange Deine oder dein Partner nicht wirklich über einen unangenehmen Geschmack beim Oralsex mäkelt, hast du wahrscheinlich nichts zu befürchten. Und auch wenn, aromatisiertes Gleitmittel kann schnell helfen.

4. Feuchter Sex ist Guter Sex

Da wir gerade beim Thema Gleitmittel oder auch Kondome sind, sprichwörtlich feuchter Sex, also stimulierender und erotisch aufflammender Oralsex ist besser. Würdest du das nicht auch meinen?

Daher kann es bestimmt nie schaden, eine spannende Auswahl aus Gleitmitteln, anderen Spielzeugen, mit vielleicht noch diversen Geschmäckern, griffbereit beim Bett zu haben.

Aber, sei bitte nicht zu ungestüm und verschwenderisch mit dem ganzen Gleitmittel!

Ansonsten wird die ganze Angelegenheit vielleicht etwas zu rutschig, geschmacklos oder gar indelikat. Ein paar kleine Tröpfchen oder Spritzer für später noch viel grössere Spritzer reichen meistens schon.

Erdbeergeschmack ist zum Beispiel beliebt bei vielen. Tue einfach ein paar Tropfen auf deine Finger, tröpfel es entlang deines Partners Körper und leck dich anschliessend in lustvolle Rage. Oder, benutze sogar deine Zunge anstatt deiner Finger um es aufzutragen.

Stell nur sicher, dass das Produkt nicht schädlich und gut verdaulich bei beiden Parteien ist. Und, dann? Lasset die Spiele beginnen!

5. Gib den Ton An

Gehen wir nochmal zum Thema Kommunikation zurück.

Ohne Frage, der beste Weg herauszufinden, was dein Partner mag oder auch nicht mag, ist sie oder ihn offen zu fragen. Feedback ist immer gut, besonders wenn du pulsierenden Oralsex geben oder empfangen möchtest.

Also, sei nicht schüchtern, öffne dich und dirigiere sogar deinen Partner beim Oralsex. Kommentiere, was sich gut anfühlt, oder eben auch nicht.

Wenn du dir selbst und deinem Partner etwas vorgaukelst, wird keiner wirklich Spass empfinden. Gib den Ton an, dein Spielgefährte möchte wissen, wie man dich am besten befriedigen kann, da es für sie oder ihn auch eine Art befriedigende Belohnung dann ist.

6. Mehr als Nur Penis und Vagina

Dem einem oder anderem mag es vielleicht überraschen, aber unser lüsterner Tempel eines Körpers hat mehr zu bieten als nur eine Vagina oder Penis.

Geh auf Entdeckungsreise, tobe dich an verschiedenen anderen Körperstellen aus, und du wirst sehen, dass der weibliche und männliche Körper und seine Genitalien noch so einiges mehr zu erforschen haben.

Oralsex für Ihn mit Penis

Kurz und knackig auf den Punkt gebracht. Knabber nicht nur an der Knospe rum. Versuche, die komplette Länge des Schaftes zu berücksichtigen. Und, sogar auch die empfindlichen Hoden und das sogenannte Perineum oder einfach Damm, welches eine hoch sensible Körperregion bezeichnet, die sich zwischen dem After und den äusseren Genitalien befindet. Es besteht hauptsächlich aus Haut und Muskulatur und ist extrem erotisch für den Mann.

Lecke dich entlang das Frenulum oder Bändchen, zwischen Eichel und Vorhaut gelegen, bis zum Maetus und Kopf des Penis. Umkreise den Kopf rhythmisch mit deiner Zunge und fahre den Schaft rauf und runter, da diese Regionen besonders wohlfühlend für jeden Mann sind.

Benutze auch ruhig deine Hände oder Finger, streichle die Hoden, massiere sanft den Damm oder das untere Ende des Schaftes, oder umkreise spielerisch den After während du genussvoll den Penis leckst und saugst.

Oralsex für Sie mit Vagina

Der Schoss einer Frau kann wie eine Schatztruhe sein, die sich dir immer weiter öffnet, um so mehr du all ihre kleinen Geheimnisse entlüftest.

Wenn du vergnügt an der Vagina rumschlemmerst, berücksichtige nicht nur die äusseren Schamlippen, sondern auch die Inneren. Und, schenke der gesamten Länge der Klitoris, also auch der Klitoris Haube, deine lüsterne Aufmerksamkeit.

Was viele vielleicht nicht wissen, nur ein kleiner Teil der weiblichen Klitoris ist im Freien gelegen. Es ist ähnlich wie beim Peniskopf eines Mannes, nur dass hier die Klitoris Haube als schützende Vorhaut dient.

Jedoch, die hoch erotischen Klitoris Nervenstränge führen weit tiefer rein in die Vagina. Und wenn eine Frau wirklich erotisierend erregt ist, dann wirst du merken, dass die Klitoris noch viel weiter zurück reicht, da sich nun das ganze weibliche Paradies dir öffnet und dessen köstlichen Schätze sich dir nun noch weit mehr offenbaren.

Platziere deine Finger sanft auf die Klitoris und führe sie vorsichtig unter die Haube. Lecke die gesamte Länge der Klitoris und Schamlippen, da dies meist erotischer ist als nur die Spitzen zu küssen. Und, da die Klitoris Nerven auch in das Innere der Vagina reichen, nimm dir ruhig die Zeit, um auch die hochsensiblen inneren Schamlippen zu lecken und befriedigen.

Eine rhythmische Penetration der Vagina mit deiner Zunge oder Fingern kann eine super intensive, sexuelle Erfahrung bei einer jeder Frau hervorrufen. Führe auch vorsichtig, ein oder zwei Finger rein und wieder raus aus der Vagina, während du die Lippen leckst, küsst oder warm anhauchst sogar.

Zu guter Letzt können natürlich auch wieder diverse Sexspielzeuge wie Dildos, Vibratoren oder Cremes das Vergnügen noch grösser machen.

7. Sei Kein Staubsauger

Nein, wir wollen nicht Hubschrauber oder Staubsauger spielen! Wenn du weisst, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt.

Beim Oralsex ist es natürlich gut, aktiv zu sein und den Höhepunkt bis zur ultimativen Ekstase gekonnt voranzutreiben. Daher reden viele Ratgeber über die Wichtigkeit und Vorteile vom energischem Lecken, Schlecken und vor allem Saugen des Penis oder der Klitoris.

Aber, da gibt es einen kleinen, aber feinen Unterschied zwischen wirklichem, ekstatischem Wohlgefallen und übersteuertem Unbehagen.

Während viele Männer ausgiebiges Saugen und Lecken zumeist sehr anmachend finden, mögen einige Frauen es bei ihrer Klitoris eher nicht. Da die Reaktionen vielleicht etwas zu sensibel sein können.

Aber, für manche Beteiligte kann es auch genau andersherum sein. Nämlich, dass Männer Saugen am Peniskopf als etwas zu kitzlig empfinden, während einige Frauen total draufstehen, komplett ausgeleckt oder ausgesaugt zu werden.

Geschmäcker sind nun mal eben verschieden.

Wenn ihr beim Oralsexverkehr ein bisschen mutig herumexperimentiert, Euch vielleicht langsam vortastet, bevor gleich der ganze Zungenpropeller angeschmissen wird und auf die jeweiligen Reaktionen des Partners achtet, kann man eigentlich nur mehr lernen als wirklich zu ruinieren.

8. Technik Über Alles

Im Prinzip ist es gut, wenn du mehr als nur eine Oraltechnik in deinem Sexrepertoire hast, aber übertreibe es nicht!

Generell ist ein bisschen Abwechslung zwischen verschiedenen Techniken immer gut, lobenswert, innig geschätzt, und macht alles ein wenig interessanter und unvorhersehbarer, was die Lust sogar noch weiter nach oben treiben kann.

ABER, manchmal ist es auch zu viel des Guten. Du magst es nur gut meinen, jedoch zu viele Varianten können den lustvollen Pfad zum Orgasmus manchmal eher erschweren, umgehen oder das entfachte Feuer gar ganz erlöschen wieder.

Sei ein geschickter Taktiker und variiere ruhig. Jedoch, starte langsam, küsse und massiere vielleicht ein wenig länger mit deiner Zunge und Lippen. Versuche Oralsex wie einen langen, intensiven und passionierten Kuss zu betrachten. Dies wird die Lust und Sensibilität kontrolliert nach oben führen und in einen garantiert göttlichen Erguss voller Freude und Orgasmus enden. Versprochen!

Und, wenn es dann zum absoluten Höhepunkt kommt, höre auf deine Liebste oder Liebsten und “Hör nicht auf, weiter, weiter, weiter, ja, ja, jaaaah!”

9. Perfektion der Position

Wenn die meisten von uns an der genitalen Theke schlemmen und unseren Partner mit der wahren Kunst des ekstatischen Oralsexes verwöhnen, liegt der Partner oftmals entspannt auf dem Rücken, während wir es uns zwischen den Beinen davor liegend gemütlich gemacht haben und uns ins Vergnügen stürzen.

Sei kreativ und probiere auch mal andere Stellungen und Szenarien aus.

Lass deine Partnerin oder Partner vor dir stehen, während du hingebungsvoll auf die Knie gehst. Dies mag besonders stimulierend auf Paare wirken, die etwas mehr Machtspielchen sexy finden. Ausserdem bietet diese Position faszinierende Winkel um besser Hoden, After, Pobacken, oder Schamlippen mit in das Sexabenteuer zu involvieren.

Ein kleiner Extratipp: Sucht euch am besten eine Wand, an der man lehnen kann, so dass keiner vor Ekstase umkippt, wenn Dinge richtig heiss werden.

Oder setzt euch auf einen Tisch, Stuhl, liegt verschmolzen seitlich beieinander, und probiert natürlich die altbewehrte 69er Stellung zur vollkommenen Harmonisierung aus.

Noch sportlicher wird es, man es sich an die Wand oder Bettkante kniet, das Schleckermäulchen gleich da drunter liegt und ein wahres Feuerwerk entfacht. Simpler ausgedrückt, besonders manche Frauen lieben es auf dem Gesicht zu sitzen und tief geleckt und befriedigt zu werden.

Es gibt noch so viel mehr spannende Stellungen. Tut euch nur nicht weh dabei.

10. Spiel Mit

Schon einmal kurz vorher erwähnt und sicherlich ein Highlight bei jedem Oralsexerlebnis, Sex Toys können die ganze Erfahrung noch weiter verbessern, während man küsst, leckt oder saugt.

Zum Beispiel können beide Partner einen erotisierenden Anal Plug in sich tragen, oder gar einen Vibrations Anal Plug, was die Intensität des Orgasmus sogar noch mehr versüsst. Männer können den Prostata Massierer ausprobieren, um den männlichen G-Punkt in Ekstase zu bringen.

Besonders schön ist auch der Vibrations Cock Ring während des Oralsexes, da dies die erregenden Sensationen und Lustreize auf der ganzen Penislänge noch weiter intensiviert. Manche Cock Rings haben auch noch einen verlockenden Vibrator nur für die Hoden mit angebracht, was bedeutet, dass der Penis Schaft und die Hoden gleichzeitig erregende Aufmerksamkeit geschenkt bekommen, während der Partner sich ganz und gar darauf konzentrieren kann den Peniskopf vollends zu verwöhnen.

Das passende Gegenstück für sie wäre zum Beispiel der verführerische Bullet Vibrator. Damit kannst du sie spielend reizen, während deine Zunge rein und wieder raus gleitet. Alternativ könnt ihr auch den passenden Dildo oder Vibrator zur wollüstigen Penetration benutzen, während der Partner sich dann nur noch auf den gefühlvollen Oralsex rund um die Klitoris Lippen kümmern kann.

Habt Spass beim Ausprobieren und lasst es uns wissen, welche Lüste, Leidenschaften und Liebesspielchen eure erotischen Wallungen so richtig in Stimmung bringen.

- von myjoy-Autor Robert Meissner 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.